Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leserbrief von Max Knöpfel: "Für eine gute Schule"
#1
«Für eine gute Schule»

Lehrerinnen und Lehrer an unserer Volksschule stehen unter Dauerbeschuss. Und sie geraten zunehmend unter Druck. Eltern, Bildungspolitiker und -behörden sowie das System der geleiteten Schule selbst – sie alle nehmen die Pädagogen an vorderster Front ins Visier. Mit unrealistischen Forderungen, permanenten Umwälzungsversuchen von bestehenden Strukturen und mit Lehrplänen, die in eine falsche Richtung zielen, verlangen sie von den Lehrkräften gleichsam übermenschliche Anstrengungen und Fähigkeiten.

Völlig zu Recht prangert Jürg Frick in seinem Gastkommentar (NZZ 5. 10. 16) an, dass von den Bildungsbehörden pausenlos neue Reformen und Projekte vom Stapel gelassen werden, und verweist dabei auch namentlich auf den Lehrplan 21. Mit dem Lehrplan 21 werden Klassenführung, Kohärenz und damit das Grundvertrauen der Lernenden zu ihren Lehrenden verloren gehen. Über die Einführung des Lehrplans 21 muss deshalb das Volk abstimmen können. Verantwortungsbewusste Stimmbürger mit gesundem Menschenverstand lassen keine Experimente auf dem Buckel der heranwachsenden Jugend zu.

Max Knöpfel, Pfäffikon ZH
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste